top of page
Suche
  • koelnerappell

Stadtrundgang: Ehrenfeld im Nationalsozialismus


Am 08. Juni fand unter der Leitung von Daniel Brücken der Stadtrundgang "Ehrenfeld im Nationalsozialismus" statt. Der Historiker führte die Gruppe einmal quer durch den Stadtteil und erläuterte an ausgewählten Stationen, wie Ehrenfeld im Laufe des 19. Jahrhunderts als Industriestandort entstand und wie sich das Leben für die Bewohner des Stadtteils während der Zeit des Nationalsozialismus entwickelt hat. Ein Schwerpunkt bildete dabei die Schilderung über die Entwicklung jüdischen Lebens in Köln von den ersten Spuren seit der Stadtgründung bis hin zum Holocaust. Die Tour führte so unter anderem auch am Standort der 1938 im Zuge der Reichspogromnacht niedergebrannten Synagoge in der Körnerstrasse vorbei. Beendet wurde die Stadtführung am Denkmal der Edelweisspiraten, einer Gruppe widerständiger Jugendlicher, die 1944 am Ehrenfelder Bahnhof öffentlichkeitswirksam hingerichtet wurden. Etwa ein dutzend Interessierte haben an der Tour teilgenommen.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ameland 2023

Kommentare


bottom of page